Zusammenstoß in der Luft: Bergungsarbeiten und Ermittlungsstand am Tag danach

Am Tag nach dem fatalen Zusammenstoß eines Rettungshubschraubers und eines Sportflugzeugs bei Oberhausen-Rheinhausen sind die Ermittlungen in vollem Gange. 80 Polizisten suchten seit dem Morgengrauen nach Wrackteilen der zerstörten Maschinen. Auch im nahegelegenen Erlichsee wurden Trümmer geborgen. Die vier verstorbenen Insassen sind mittlerweile identifiziert. Dennoch ranken sich noch viele Fragen um den tödlichen Unfall. Vor allem die Unfallursache stellt die Ermittler noch vor ein Rätsel.