Mosbach: Brandstiftung von Aglasterhausen wird ein Fall für den BGH

Die Brandstiftung in einem Vereinsheim in Aglasterhausen im Neckar-Odenwald-Kreis beschäftigt den Bundesgerichtshof. Die Staatsanwaltschaft legte gegen ein Urteil des Landgerichts Mosbach Revision ein, wie eine Gerichtssprecherin mitteilt. Anfang März war ein 26-Jähriger wegen schwerer Brandstiftung zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Das Landgericht Mosbach hatte es als erwiesen angesehen, dass er im Oktober 2017 in einem Vereinsheim Feuer gelegt hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Gefängnisstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit besonders schwerer Brandstiftung gefordert. (lsw/mj)