Mosbach: Millionenschaden nach Feuer im Gymnasium

Nach der Brandstiftung im Mosbacher Nicolaus-Kist-Gymnasium geht die Stadt von einem Schaden von bis zu einer Million Euro aus. Ein Teil der Schule sei nach dem Feuer so schwer beschädigt und verrußt, dass er nahezu komplett entkernt werden müsse. Die Stadt sucht nun alternative Unterrichtsräume für die Schüler. Laut einer Sprecherin haben bereits mehrere andere Schulen und Einrichtungen ihre Hilfe angeboten. Unter Verdacht stehen zwei 14jährige Schüler. Einer der beiden hat die Tat bereits gestanden. Als Motiv gab er schulische und persönliche Probleme an. Das Feuer war am frühen Dienstagmorgen ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. (aha)