Mosbach: Nach Streit durchgedreht

Eine Spur der Verwüstung hinterließ ein junger Mann aus Mosbach. Der 23-Jährige soll in einem Familienstreit seine Mutter und seine Schwester verletzt haben. Dann lief er Zeugen zufolge in die Stadt und schlug einen Passanten ins Gesicht, der ihm keine Zigarette geben wollte. Daraufhin kaperte der junge Mann ein Auto, während die Besitzerin den Kofferraum auslud. Damit raste er auf die A 8, wo er kurz vor München -vermutlich angetrunken und viel zu schnell – in die Leitplanke und gegen einen anderen Wagen fuhr. Der Mosbacher, der im übrigen keinen Führerschein hat, wurde schwer verletzt. Behandelt wird er im Gefängniskrankenhaus: gegen den Mann bestand bereits ein Haftbefehl.(mf)