Mosbach: Zwei 14-jährige Schüler als Tatverdächtige ermittelt

Einen Tag nach dem Brand im Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach hat die Kriminalpolizei zwei tatverdächtige Schüler ermittelt. Einer der beiden 14-jährigen gab zu, das Feuer im Verwaltungstrakt der Schule gelegt zu haben. Schulische und persönliche Probleme seien das Motiv gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Auf die Spur der Jugendlichen waren die Ermittler durch einen Hinweis gekommen. Wie hoch der Schaden ist, den das Feuer gestern im Schulgebäude angerichtet hat, ist dabei weiter unbekannt. (aha)


Hier der Video-Beitrag über das Feuer in Mosbach aus RNF Life vom 19. November 2013: