Mosbacher Eifersuchtsdrama: Prozessbeginn

Mosbach (dpa/lsw) – Aus Eifersucht soll ein 51-Jähriger mit einem Messer in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) seine Frau und den möglichen Nebenbuhler ermordet haben. Am Montag (8.30 Uhr) beginnt vor dem dortigen Landgericht der Prozess gegen ihn.

Laut Staatsanwaltschaft stach er dem Opfer mehrmals in die Herzgegend. Er soll geglaubt haben, die Frau betrüge ihn mit einem anderen Mann. Als der angenommene Nebenbuhler zu dem Streit dazugekommen sei, habe er auch diesen erstochen. Der 51-Jährige ist wegen zweifachen Mordes angeklagt. Er sitzt seit dem mutmaßlichen Eifersuchtsdrama im Februar diesen Jahres in Untersuchungshaft. Am ersten Verhamdlungstag sind sechs Zeugen und ein Sachverständiger geladen. Ein Urteil könnte es schon am 21. Juli geben.