Nach Messerattacke: Staatsanwaltschaft beantragt Psychiatrie

Nach einer Messerattacke auf einen Hausmeister beantragte die Mannheimer Staatsanwaltschaft die Unterbringung der Verdächtigen in eine Psychatrie. Der 45jährigen wird versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die laut Staatsantwaltschaft psychisch kranke und zur Tatzeit stark alkoholisierte Frau soll im Oktober vergangenen Jahres mit einem Messer auf einen Hausmeister losgegangen und diesen mit mehreren Stichen schwer verletzt haben. Der 50jährige musste notoperiert werden. Zuvor hatte die Frau in ihrer Wohnung in der Mannheimer Innenstadt randaliert und Gegenstände aus dem Fenster geworfen. feh