Nach Pfefferspray-Attacke: Anklage gegen jungen Mannheimer

Nach einem Überfall mit Pfefferspray in Mannheim hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 21-Jährigen wegen
schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Mann soll Ende Februar gemeinsam mit einem Komplizen drei Mitarbeiter eines Bekleidungshauses beraubt haben, wie die Staatsanwaltschaft in Mannheim mitteilte. Die beiden attackierten ihre Opfer mit Pfefferspray und erbeuteten einen Rollkoffer, in dem Einnahmen in Höhe von rund 7500 Euro waren. Dem jungen Mannheimer kamen die Ermittler unter anderem durch Aufzeichnungen einer Überwachungskamera auf die Spur. Er wurde Ende April festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Nach seinem Komplizen wird noch gesucht. Weil der Angeklagte zur Tatzeit unter 21 Jahre alt war, ist die Jugendkammer des Landgerichts Mannheim für das Verfahren zuständig. spa/feh