Neuleiningen: LKW stellt sich auf A6 quer – 35.000 Euro Schaden

Weil er auf schneeglatter Fahrbahn zu schnell unterwegs war, stellte sich ein LKW auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Grünstadt und Wattenheim quer. Wie die Polizei berichtet, verlor der 37-jährige Fahrer aus Rumänien am Morgen trotz Winterbereifung die Kontrolle über seinen LKW und prallte rechts gegen die Schutzplanke. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Schaden beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 35.000 Euro. Aufgrund des Unfalls war nur der linke Fahrstreifen befahrbar, es bildete sich ein Stau. Zur Bergung des Sattelzugs musste zudem die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Bergung, zur der auch ein Kran eingesetzt werden muss, dauerte bis zum Mittag. /nih