Neupotz/Pfalz: Polder fertiggestellt

Nach achtjähriger Bauzeit ist am Rhein bei Neupotz in der Südpfalz ein Polder zum Hochwasserschutz eingeweiht worden. Es handele sich um das bislang größte Projekt dieser Art in Rheinland-Pfalz, teilte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) mit. Ein Polder ist eine von Deichen umgebene
Fläche, die bei extremem Hochwasser geflutet werden kann. Gegen den Bau hatte es zunächst Proteste gegeben. Die Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro tragen Rheinland-Pfalz und der Bund zu je 40 Prozent, Hessen gibt 20 Prozent hinzu. (dpa)