Neustadt-Duttweiler: Rotoren schützen Weinberge

Die Winzer im Neustadter Ortsteil Duttweiler gehen mit Frostschutz-Rotoren gegen Kälte-Schäden in tiefer liegenden  Weinbergen vor. Die neun Rotoren kommen aus den USA und werden in den nächsten Tagen aufgebaut. Sie sollen bei Minustemperaturen unter 20 Grad sowie bei späten Nachtfrösten im April oder Mai die Luft verwirbeln, damit die Reb-Triebe nicht erfrieren. Die Kosten von 350 000 Euro finanzieren die Weingüter, die in der Senke anbauen. Die Methode ist bislang einzigartig in der Pfalz. Wie es heisst, habe man in anderen Anbaugebieten bereits gute Erfahrungen mit den zehn Meter hohen Frostschutz-Rotoren gemacht. (rnf)