Neustadt: Konferenz beleuchtet deutsch-französisches Miteinander

Um die Zusammenarbeit von Deutschland und Frankreich sowie mögliche Impulse für Europa geht es am heute bei einer hochkarätig besetzten Konferenz in der Pfalz. Die Präsidentin des Bundesrats, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, und der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth (beide SPD), haben dazu rund 250 Vertreter von Politik und grenzüberschreitenden Projekten aus beiden Ländern auf das Hambacher Schloss nach Neustadt/Weinstraße eingeladen.
Zur Sprache kommen unter anderem Erfahrungen junger Leute aus dem deutsch-französischen Grenzgebiet. Zudem wird gefragt, wie sich zwischenmenschliche Kontakte über die Grenze hinweg vertiefen lassen und wie der Grenzraum nachhaltig entwickelt und vernetzt werden kann. Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Evelyne Gebhardt, will erläutern, wie die deutsch-französische Grenzregion Ideenwerkstatt für Europa werden kann. Am Schluss soll eine sogenannte Hambacher Erklärung unterzeichnet werden, die die Bedeutung der Zusammenarbeit unterstreichen soll. Wir berichten heute Abend in RNF Life. (dpa/wg)