Neustadt: Mandelblütenfest in Gimmeldingen wird eröffnet – Kälte hemmt Blütenwachstum

Mit gedrosselter Blütenpracht präsentiert sich in diesem Jahr das Gimmeldinger Mandelblütenfest, das am Samstag um 14.00 Uhr eröffnet wird. Ein Teil der Blüten sei wegen der Kälte erfroren, andere zeigten sich noch nicht, sagte die Ortsvorsteherin des Neustadter Ortsteils Gimmeldingen, Claudia Albrecht. Als man kürzlich den Festtermin auf dieses Wochenende gelegt habe, habe man zwar gewusst, dass es kalt wird, «aber dass es so schlimm wird, haben wir nicht gedacht».

Albrecht weiß aber Rat. «Wem es um die Blüten geht, der soll zwischen Ostern und dem 8. April kommen», sagt sie. «Wem es um das Feiern geht, der ist am Wochenende hier richtig.» 35 Ausschankstellen haben in dem Weinort geöffnet, in dem nach Angaben der Ortvorsteherin etwa 1500 Mandelbäume stehen. Deren Blüte und das Fest ziehen alljährlich Tausende Besucher an, die zweitägige Veranstaltung gilt als Auftakt der Weinfestsaison in Deutschland.

Albrecht rechnet in diesem Jahr mit etwa 10 000 Besuchern, etwa halb so viele wie im vergangenen Jahr. Damals habe man tolles Wetter gehabt, erinnert sie sich. «Da hat alles gepasst.» Die Besucher des Fests können unter anderem vom Mandelblüten-Panoramaweg aus über die Rheinebene sehen. (lrs)