Neustadt: Pfalzwein für Antarktis-Station

Bei 23 Grad unter Null können die Forscher der deutschen Antarktis-Station jetzt Wein und Brände aus Rheinhessen und der Pfalz genießen. Eine Kiste mit 70 Flaschen brachte das Forschungsschiff „Polarstern“ pünktlich zur Wintersonnenwende zur Georg-von-Neumayer-Station am Rande der Antarktis, meldete die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd.

Die für den Naturschutz zuständige Landesbehörde unterhält eine Patenschaft zur der Station. Im antarktischen Sommer arbeiten bis zu 40 Meteorologen, Chemiker und Geophysiker in der zweistöckigen, auf 16 hydraulischen Stelzen stehenden Station. Die Winzer aus Rheinland-Pfalz werden laut SGD auch das Überwinterungsteam des nächsten Jahres mit Wein beliefern. (dpa)