Neustadt: SGD Süd berichtet über BASF-Unglück

Heute Informiert die Struktur- und Genehmigungsdirektion, kurz SGD, Süd, über die Auswirkungen des BASF-Unglücks auf Boden, Wasser und Luft. Die genauen Befunde sind Teil des jährlichen Berichts der Behörde. Der Rhein sei durch die Explosion, bei der vier Menschen starben und 29 Menschen verletzt wurden, nicht belastet worden, sagte eine Sprecherin von SGD Süd. Die Untersuchungen zur Kontamination des Bodens liefen noch.  An der Aufklärung des Unglücks ist ein Expertenteam der SGD Süd unter anderem aus den Bereichen Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Wasserschutz und Emissionsschutz beteiligt. Die Behörde hat eine Reihe von Kontrollfunktionen, unter anderem auch in den Bereichen Naturschutz und Gewerbeaufsicht. (asc)