Neustadt: Verfolgungsjagd endet trotz schwerer Verletzungen glimpflich

Nachdem die Polizei einen 48-jährigen Mann am Samstagabend in Mußbach im Kreis Bad Dürkheim kontrollieren wollte, ergriff dieser die Flucht. Er fuhr mit so hoher Geschwindigkeit über einen Feldweg, dass er sich in einer Linkskurve überschlug und mit seinem Auto erst hinterangrenzenden Bahngleisen zum Stehen kam. Ein Zug kam glücklicherweise nicht. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, konnte sich aber selbst aus seinem Wrack befreien. An der Bahnstrecke wurden Elektrokabel beschädigt, der Zugverkehr musste bis Sonntag-Mittag eingestellt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. (mj)