Neustadt/Meckenheim: Anwohnerin scheitert mit Mülltonnen-Klage

Stellt ein Hauseigentümer Mülltonnen auf seinem Auto-Stellplatz ab, können Nachbarn nicht dagegen vorgehen. Eine Frau aus Meckenheim im Kreis Bad Dürkheim klagte, weil sie der Geruch des Mülls gerade in warmen Sommertagen auf ihre Terrasse belästige.Das Verwaltungsgericht in Neustadt urteilte allerdings, dass sie als Nachbarin nicht einschreiten könne, wenn Stellplätze zweckentfremdet würden. Es liege auch kein Verstoß gegen das Gebot der Rücksichtnahme vor. Die Mülltonnen seien mehr als zwei Meter von der gemeinsamen Grundstücksgrenze entfernt. Außerdem gingen von geschlossenen, ordnungsgemäßen 240-Liter-Mülltonnen keine unzumutbaren Gerüche aus. (dpa)