Nußloch: Erste Balkone sollen abgerissen werden

Nach dem Balkonabsturz in Nußloch vor rund vier Wochen ziehen erste Wohnungseigentümer Konsequenzen und wollen baugleiche Balkone abreißen. Darüber berichtet heute die Rhein-Neckar-Zeitung. Wie das beauftragte Ingenieurbüro bestätigt, sollen die neun Verbliebenen am betroffenen Haus und die Balkone an einem Nachbargebäude abgerissen und durch eine Außenkonstruktion ersetzt werden. Damit verzichten diese Eigentümer den Angaben nach auf weitere Untersuchungen. Was mit dem Rest der gesperrten Balkone an den sechs weiteren baugleichen Gebäude geschieht, ist noch nicht klar. Eine Sicherheitsüberprüfung ist für deren Freigabe notwendig. Am 10. Juli war ein Balkon im zweiten Stock eines Hauses von der Fassade gebrochen. Ein 33-Jähriger und sein 2 Jahre alter Sohn wurden leicht verletzt. Nach Einschätzung eines Sachverständigen verursachten Roststellen an den eisernen Verbindungsstücken das Unglück.(asc)