OB Würzner: „Campus-Bahn in Heidelberg gestorben“

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat heute  über zwei von vier Klagen gegen die Straßenbahn ins Neuenheimer Feld in Heidelberg entschieden. Die Klagen richteten sich gegen das für die Genehmigung des Vorhabens verantwortliche Regierungspräsidium Karlsruhe. Geklagt hatten unter anderen die Uni und die Stiftung Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg gegen das Land. Sie fürchten vor allem Erschütterungen durch die Straßenbahn.
Der VGH hob den bestehenden Planfeststellungsbeschluss des Regierungspräsidiums nun nach mündlicher Verhandlung auf. Die Stadt Heidelberg bedauert die Entscheidung des VGH. „Wir werden nun mit dem Gemeinderat den weiteren Weg besprechen“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner. „Nach meiner Überzeugung ist damit die Straßenbahn ins Neuenheimer Feld auf absehbare Zeit gestorben.“ feh