Obrigheim: Letzte Vorbereitungen für erneuten Atommüll-Transport auf dem Neckar

Im stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim werden heute letzte Vorbereitungen getroffen für den erneuten Transport ausgedienter Brennelemente auf dem Neckar. Dazu sollen drei Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Atommüll von Lastwagen auf ein Spezialschiff gebracht werden. Die Container waren in den vergangenen Wochen in Obrigheim gefüllt worden. Erwartet wird, dass das Schiff mit der heiklen Fracht morgen in das etwa 50 Kilometer entfernte Zwischenlager Neckarwestheim fährt. Umweltschützer haben für diesen Fall Proteste in Gundelsheim (Landkreis Heilbronn) am Neckar angekündigt. Sie halten die Beförderung von Atommüll auf einem Fluss für höchst riskant. Die Termine der Transporte teilt der Energieversorger EnBW nicht vorab mit. Bei seinen bisherigen beiden Fahrten wurde der Schubverband von einem massiven Polizeiaufgebot begleitet. (dpa/lsw/asc)