Odenwaldschule: Lehrer schon länger im Visier

Ein wegen Kinderporno-Verdachts entlassener Lehrer der Odenwaldschule wurde längerer Zeit von der Internatsleitung beobachtet. Wie die Schulsprecherin in einem Interview mit der Zeitung Darmstädter Echo bestätigte, wiesen Schüler auf den 32-Jährigen hin und bezeichneten ihn als merkwürdig. Vor zwei Wochen wurde die Wohnung des Lehrers wegen möglichen Besitzes von Kinderpornos durchsucht. Die Schule kündigte dem Pädagogen fristlos. An der Odenwaldschule wurde vor Jahrzehnten über 130 Schüler von Lehrern sexuell missbraucht. Das Internat versprach Veränderungen, um Übergriffe zu verhindern.