Pfalz: Ethylen-Pipeline geht in Betrieb

Die Ethylen-Pipeline zwischen Ludwigshafen und dem bayerischen Ort Münchsmünster ist offiziell in Betrieb gegangen. Der Startschuss fiel am Freitag bei einem Festakt in München. Die Pipeline gilt als Zukunftsprojekt für den Chemiestandort im Südosten Bayerns. Die Unternehmen der Branche in der Region haben damit Anschluss an das nordwesteuropäische Ethylen-Pipeline-Netz. Ethylen wird als Grundstoff in der unststoffherstellung verwendet. Beim Baustart im Jahr 2007 war die Inbetriebnahme noch für Herbst 2008 vorgesehen, doch verzögerte sich das Projekt durch zahlreiche Einsprüche von Grundstückseigentümern. Die Pipeline läuft in der Rhein-Neckar-Region von Ludwigshafen bis in die Südpfalz und überquert bei Wörth den Rhein. (dpa)