Pfalz: Unwetter hält Feuerwehr in Atem

Sturm und Starkregen sind am Samstag in zwei Fronten über die Region hinweggezogen, am frühen Nachmittag und am Abend. Die Feuerwehr Ludwigshafen meldet fast 50 Notrufe, vor allem wegen Wasser- und Sturmschäden. Auch Verkehrsraumsicherungen mußten die Floriansjünger vornehmen. In der Südpfalz bei Offenbach wurden ein 26-Jähriger und seine 21-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Bei starkem Regen und offenbar zu hohem Tempo verlor der Mann laut Polizei beim Aquaplaning auf der Kreisstraße 40 die Kontrolle über seinen Wagen. Das Fahrzeug schoss in die Böschung und überschlug sich. Beide Insassen mussten befreit und in Krankenhäuser gebracht werden. Zwischen Neuleiningen-Tal und Altleiningen wurde die L 520 auf einer Länge von 60 Metern mit Schlamm überspült. Hier und in Großkarlbach, wo die L 455 überspült wurde, reichten Süberungsmaßnahmen von Feuerwehr und Straßenbahnmeisterei. In Altleiningen knickte ein Baum um und fiel auf die Straße. Er richtete aber keinen Schaden an.