Pfalz: Winzer loben Wein-Jahrgang 2016

Die Winzer in der Pfalz schwärmen von den letzten Wochen der Traubenreife und der Weinlese, die wegen des herrlichen Spätsommerwetters bis weit in den Oktober hinausgezogen werden konnte. Davon profitierte die Qualität des Jahrgangs 2016. Die Experten sprachen gestern abend bei der Lese-Bilanz von einer „wahren Pracht“: fruchtig, elegant und mit moderatem Alkoholgehalt. Der Ertrag habe allerdings wegen des verregneten Frühjahrs und des Befalls der Weinberge mit dem Schimmelpilz Peronospera gelitten. Er liegt den Schätzungen zufolge um 10 bis 15 Prozent unter der jährlichen Durchschnittsmenge von 2,2 Millionen Hektoliter. In besonders betroffenen Lagen eien dramatische Ernteverluste bis hin zum Totalausfall zu beklagen. Beim Start der Weinlese Ende August gingen die Winzer noch von 20 Prozent weniger Ertrag aus. (mho)