Philippsburg/ Huttenheim: Polizeibeamter nach Auseinandersetzung unter Asylbewerbern verletzt

Ein Polizeibeamter wurde bei einem Einsatz in der Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in
Huttenheim in der Nacht zum Dienstag so verletzt, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Sicherheitskräfte der dort eingesetzten Sicherheitsfirma meldeten gegen 01:35 Uhr eine
Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. Ein Sicherheitsbediensteter hatte nach Polizeiangaben  eine Person im Außenbereich auf dem Boden liegend gefunden und ihr hochhelfen wollte. Der am Boden liegende Mann soll den Angestellten anschließend angegriffen haben. Zwei weitere Asylbewerber sollen hinzu gekommen sein und ebenfalls auf den Wachmann eingeschlagen haben. Weitere Sicherheitskräfte eilten zur Hilfe, brachten die Lage aber nicht unter Kontrolle, weshalb die Polizei gerufen wurde. Der Täter wurde durch einen Polizeibeamten ergriffen und zu Boden gebracht. Hierbei schlug und trat der 20-Jährige so gegen den 49-jährigen Polizeibeamten, dass dieser verletzt wurde. Auch versuchte der Täter zu beißen und zu spucken. Die Festnahme des Beschuldigten führte zu weiterem Aufbegehren der anderen beiden Täter, die ebenfalls versuchten die Beamten zu treten, zu schlagen zu bespucken und zu
beißen. Nach Eintreffen weiterer Polizeistreifen konnte die Lage schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Die drei unter Alkoholeinfluss stehenden Täter wurden in Gewahrsam genommen. Sie
wurden nun getrennt in anderen Notunterkünften untergebracht. Die Sicherheitskräfte wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. (pol/jos)