POWERPLAY persönlich – Die Rezepte

   

 

ROTE BEETE SALAT

ZUTATEN

  • 1 kg Rote Bete; möglichst klein, mit Blättern daran
  • 1 Tl Kümmel
  • 4 El (-6) Essig
  • 5 El Olivenöl
  • 3 (-4) Schalotten
  • 2 (-3) Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

ZUBEREITUNG

Die Bete-Knollen gründlich waschen, mit einer Bürste säubern. Im großen Topf in Salzwasser mit Kümmel und 2 EL Essig aufkochen und garen, das dauert je nach Größe mindestens eine halbe Stunde, dann wie beim Kartoffelkochen mit einer Messerspitze prüfen, ob die Knollen innen noch hart sind.

Aus dem Öl und dem restlichen Essig (die Menge richtet sich nach dem Säuregrad) eine Marinade rühren, die fein geschnittenen Schalotten und den Knoblauch (durch eine Presse) dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gekochten roten Beten noch heiß pellen, in Scheiben schneiden und zur Marinade geben. Unter Wenden 4 bis 5 Stunden ziehen lassen, je länger, desto besser. Kurz vorm Anrichten reichlich Petersilie hacken und untermischen.


   

 

SEMMELKNÖDEL (für 6 Portionen)

ZUTATEN

  • 10 Brötchen, altbacken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuß
  • 3/8 l Milch
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 4 Eier
  • 25 g Butter
  • 4 EL feingehackte Petersilie

ZUBEREITUNG

Die Brötchen in sehr dünne Scheiben schneiden, in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuß vermischen. Die Milch erwärmen und darübergießen. Mit einem großen Teller beschweren und 30 Minuten quellen lassen. Inzwischen den Speck und die geschälte Zwiebel fein würfeln.

Die Speckwürfel in einer kleinen Pfanne auslassen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann etwas abkühlen lassen und mit den Eiern unter den Teig mischen. Die Butter in einem Pfännchen schmelzen und zusammen mit der Petersilie unter den Teig kneten.

Mit angefeuchteten Händen nicht zu große Knödel aus dem Teig formen. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Knödel in dem simmernden Wasser etwa 20 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und zum Pffifigen Jäger servieren.


   

 

MÖHREN MIT KÜMMEL

ZUTATEN

  • 500 Gramm Möhren
  • 25 Gramm Butter
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

Die Möhren waschen und schälen, in dünne Scheiben schneiden. In kochendem Wasser halbgar kochen ( etwa 5 Minuten). Abgießen und abtrocknen laßen. Butter,Öl und Kümmel im Topf erhitzen, Möhren dazu und zugedeckt ohne Flüssigkeit gardünsten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken


   

 

PFIFFIGER JÄGER

ZUTATEN

  • 500 Gramm Schweinefilet
  • 400 Gramm frische Pfifferlinge
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 20 Gramm Butterschmalz
  • 250 Gramm Sahne
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

ZUBEREITUNG

Schweinefilet in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Pfifferlinge putzen, große Exemplare halbieren. Lauchzwiebeln spülen und trocken schütteln in 5 cm lange Stücke schneiden.

Schmalz in der Pfanne erhitzen. Fleischstücke von jeder Seite 1 Minute anbraten und würzen. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Alufolie verpacken und warm halten (im Ofen bei 50 Grad). Pfifferlinge und Lauchzwiebeln in die Pfanne geben und so lange dünsten bis die Flüssigkeit , die die Pilze abgebe, eingekocjt ist. Sahne angießen, Senf einrühren und bei kleiner Hitze einkochen lassen. Kurz noch das Fleisch dazugeben und anrichten.