Prozessbeginn in Frankenthal: Frau soll Nachbarin ermordet haben

Mit einem grausigen Fall bekommt es das Landgericht Frankenthal zu tun. Eine Frau aus Ludwigshafen soll eine Nachbarin ermordet und die Leiche in ihrer Wohnung aufbewahrt haben. Zudem wird ihr noch ein Mordversuch zur Last gelegt. Die 56-Jährige hat sich laut Gericht bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Anfang Mai hatten Polizisten in der Wohnung der Frau die sterblichen Überreste einer Nachbarin entdeckt. Diese war seit mehr als zwei Monaten vermisst worden. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft hatte die Angeklagte der Frau aufgelauert, sie mit einer Metallstange angegriffen und ihren Kopf mit einer Plastiktüte umwickelt, sodass sie erstickte. Alarmiert wurden die Beamten, weil die 56-Jährige angeblich auch
einer anderen Nachbarin mit einem harten Gegenstand auf den Kopf gehauen und sie verletzt hatte. Als sie die Wohnung der 56-Jährigen betraten, nahmen sie Verwesungsgeruch wahr und entdeckten die Leiche der vermissten Nachbarin. Wegen des Angriffs auf die andere Frau wird der Angeklagten auch versuchter Mord vorgeworfen. dpa/feh