Ranschbach: Mann wollte Kiste Cola für Kinderfahrrad und wurde betrogen

Eine Kiste Cola für ein Kinderfahrrad: So einen Handel hat ein 69-Jähriger aus Ranschbach (Landkreis Südliche Weinstraße) auf einem Internet-Portal angeboten – doch einem Pärchen schien das zu viel zu sein. Nach Polizeiangaben vom Montag schwatzten die beiden dem Mann zunächst ein zweites Fahrrad ab, hatten dann aber weder die Colakiste noch Geld dabei. Der 69-Jährige und das Paar setzten sich in ihre jeweiligen Autos, um gemeinsam zum Geldautomaten zu fahren. Doch das Paar fuhr einfach weg, und zwar mit den beiden Rädern. Der geprellte Fahrradverkäufer hatte sich aber das Kennzeichen gemerkt. Polizisten fuhren zu der Wohnung des Paares, nahmen die Kinderräder mit und gaben sie dem 69-Jährigen zurück. Gegen die Beiden wird wegen Betrugsverdachts ermittelt.(dpa/lrs)