Region: Bullenhitze macht zu schaffen

Die Bullenhitze lag wie eine Glocke über der Metropolregion, jede leichte Tätigkeit wurde zur schweißtreibenden Angelegenheit. Die Temperaturen kratzten mal wieder an Rekordmarken. In nordbadischen Waghäusel sei das Thermometer auf 35,2 Grad geklettert, Mannheim
habe die 35-Grad-Marke erreicht, hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Ob der Hitzerekord in diesem Sommer noch geknackt wird, ist damit ungewiss: Bislang ist nach DWD-Angaben Mannheim landesweit mit 35,8 Grad der diesjährige Spitzenreiter. Zu Wochenbeginn soll es nach einem Umschwung mit Schauern und Gewittern erst mal ein wenig abkühlen. Doch laut DWD-Prognose könnte es zum meteorologischen Herbstbeginn am 1.
September schon wieder heiß werden. Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz meldete am Samstag bereits mehrfach die Überschreitung des Ozon-Schwellenwerts von 180 Mikrogramm Ozon je Kubikmeter Luft. (mho/dpa)