Region: Vom Badewetter zum Unwetter

Blauer Himmel und Sonnenschein ade: Nach der Hitzewelle erwarten Rheinland-Pfalz und das Saarland nun heftige Unwetter. Diese würden bereits ab Sonntagfrüh von Westen her anrücken, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD). Dabei können bis zu drei Zentimeter große Hagelkörner und 30 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, zudem gibt es starke Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern. Die Temperaturen steigen auf schwüle 25 und 31 Grad. „Die gefühlten Werte liegen bei über 33 Grad“, so der DWD. Auch zum Wochenbeginn werden teils heftige Gewitter erwartet. Am Montag wird es zwischen 21 und 26 Grad warm, am Dienstag steigen die Werte leicht auf 24 bis 28 Grad. Auch in den Nächten kann es gewittern. (dpa)