Rheinland-Pfalz: „Haben Sie etwas getrunken?“

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz hat von Freitagmittag bis Samstagmorgen anlässlich eines Landeskontrolltages insgesamt 279 Verkehrsteilnehmer auf Alkohol und Drogen kontrolliert. Es wurden den Angaben zufolge insgesamt 5 Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Bei einem Verkehrsteilnehmer musste wegen Alkoholkonsums eine Blutprobe angeordnet werden. Insgesamt wurden 53 Alcotests durchgeführt. Weiter wurden 13 Drogenvortests durchgeführt, wobei bei 3 Probanden der Drogenkonsum nachgewiesen werden konnte. 77 Beamte waren im Einsazu.

Der Kontrolltag war eine landesweite Aktion in Rheinland-Pfalz. Insgesamt wurde fast 3000 Autofahrer auf Alkohol und Drogen kontrolliert. Dabei schnappten die Beamten 38 Fahrer, die zu viel getrunken hatten, sowie 33 Fahrer unter Drogeneinfluss, wie das Innenministerium am Samstag in Mainz mitteilte. Bei zehn Autofahrern schritt die Polizei ein, bevor sie überhaupt losfahren konnten. Die ertappten Autofahrer müssen nun je nach Verstoß mit Strafverfahren, Bußgeldern von mindestens 500 Euro und auch Fahrverboten rechnen.

Im vergangenen Jahr hatten Alkohol oder Drogen bei 2470 Unfällen in Rheinland-Pfalz eine Rolle gespielt. Dabei waren 330 Menschen schwer verletzt und 18 getötet worden. Bei dem Kontrolltag waren 449 Polizisten im Einsatz. Zudem kontrollierte die Wasserschutzpolizei 172 Schiffsbesatzungen. (wg/lrs)