Sandhausen-Kaiserslautern: Zoff um Kwane Nsor

Sandhausen/Kaiserslautern. Dicke Luft zwischen den Zweitligisten Sandhausen und Kaiserslautern: Weil die „sportärztlichen Attesste noch nicht vorhanden“ seien, komme der Ausleihvertrag mit dem Ghanaer Kwane Nsor nicht zustande, sagt  Sandhausens Manager Otmar Schork.  „Und deshalb haben wir uns entschieden, vom Vertrag Abstand zu nehmen, denn so langsam aber sicher läuft uns die Zeit davon“. Kwane Nsor werde auf dem Betzenberg bleiben.

Dieser Darstellung widersprechen die  Pfälzer. Der FCK geht weiterhin von einem wirksamen Leihvertrag für die Saison 2013/14 beim Ligakonkurrenten SV Sandhausen aus. „Für das Beibringen der sportärztlichen Atteste ist ausschließlich der aufnehmende Verein zuständig. Von Seiten des FCK und des Spielers wurden sämtliche notwendigen Unterlagen schon vor geraumer Zeit vorgelegt. Zudem verweist der 1. FC Kaiserslautern darauf, dass der Spieler Kwame Nsor in der gesamten zurückliegenden Saison spielberechtigt war“ heißt es in der Presseerklärung der Roten Teufel. (wg)