Sandhausen: SV Sandhausen im Derby gegen Kaiserslautern Favorit

Erstmals in sechs gemeinsamen Zweitliga-Jahren geht der SV Sandhausen als Favorit ins badisch-pfälzische Fußball-Derby gegen den früheren Bundesligisten 1.FC Kaiserslautern. Doch SVS-Trainer Kenan Kocak will von dieser Rolle gegen den noch sieglosen FCK nichts wissen. „Es sind erst fünf Partien gespielt und es ist viel zu früh, um sich Prognosen erlauben zu können“, sagte Kocak zwei Tage vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky). Man lasse sich auch nicht vom eigenen Tabellenplatz sechs blenden.
Zudem müssen die Gastgeber auf acht Profis verzichten. Dazu gehört weiter der defensive Mittelfeldspieler Denis Linsmayer, dessen Frau ein Kind erwartet. „Wir hoffen, dass bis Samstag das Baby da ist und Denis uns dann wieder mit 100 Prozent zur Verfügung steht“, sagte Kocak. Marcel Seegert ist nach einem Bruch der Augenhöhle wieder ins Training eingestiegen, das Derby kommt für ihn jedoch zu früh. Unter den etwa 7500 Zuschauern, die Sandhausen erwartet, sollen 3000 Fans aus Kaiserslautern sein.(dpa/lsw)