Schifferstadt: Gegen die Fahrtrichtung durch die Rettungsgasse

Um trotz einer Sperrung der Autobahn weiterzukommen, sind zwei ungeduldige Autofahrer bei Schifferstadt gegen die Fahrtrichtung durch eine Rettungsgasse gefahren. Die A 61 war am Mittwochnachmittag nach einem Lkw-Unfall zeitweise voll gesperrt worden. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, wendeten die Fahrer und fuhren einem Feuerwehrwagen hinterher, als dieser die Unfallstelle verließ. Die Einsatzkräfte meldeten den Vorfall an die Polizei. Die Fahrer müssen mit einem Monat Fahrverbot, einer Geldstrafe von mindestens 200 Euro und zwei Punkten in Flensburg rechnen. (dpa/lrs)