Schifferstadt: Reifenlager ausgebrannt

false

Am frühen Mittwochmorgen, 21.10.15, gegen 02.20 Uhr, wurde der Polizei Schifferstadt durch mehrere Notrufe ein größerer Brand im Bereich Mühlweg gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte wurde festgestellt, das auf dem Gelände eines Nutzfahrzeuge- und Teilehandels ein Reifen- und Ersatzteillager in Vollbrand stand. Erste Meldungen von Explosionen stellten sich als Platzen von Reifen heraus. Durch die Brandausdehnung gerieten noch drei Pkw und ein Lkw in Mitleidenschaft, die total ausbrannten. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Firmen und ein Wohnhaus verhindert werden. Aus diesem Wohnhaus wurden vorsorglich 11 Personen noch vor Eintreffen der Feuerwehr evakuiert. Menschen wurden nicht verletzt.

Messungen der Feuerwehr ergaben, dass keine Gefahren für Umwelt und Bevölkerung bestanden. Die Bürgermeisterin der Stadt Schifferstadt erschien ebenfalls vor Ort.

Gegen 04.00 Uhr war der Brand gelöscht. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung und Glutnestern mussten jedoch noch Nachlöscharbeiten und eine Brandwache gewährleistet werden, die noch einige Stunden andauern können.

Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind bislang noch unbekannt. Die Kriminalinspektion Ludwigshafen hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen.

Im Einsatz waren drei Funkstreifen der Polizei Schifferstadt, sechs Rettungswagen und zwei Notarztwagen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Schifferstadt und Böhl-Iggelheim, sowie der Gefahrstoffzug des Rhein-Pfalz-Kreises waren mit ca. 20 Fahrzeugen und ca. 100 Einsatzkräften im Einsatz.(pol)