Oftersheim: Vier Verletzte bei Unfall auf B 291 – Verdacht auf Drogen- und Medikamentenkonsum

Auf der B 291 bei Oftersheim in Höhe Hardtwaldsiedlung kam es am Morgen zu einem schweren Unfall mit vier Verletzten. Wie die Polizei mitteilt, kam eine 39-Jährige mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Kleinlaster. Auf den Kleinlaster fuhr noch der 29-jährige Fahrer eines
Transporters auf. Die Geschwindigkeit war im Bereich der Unfallstelle wegen einer Drückjagd auf 30 km/h beschränkt. Die 39-Jährige wurde schwer verletzt. Die Fahrer der beiden anderen Fahrzeuge und ein Beifahrer zogen sich den Angaben nach leichte Verletzungen zu. Bei der Frau besteht außerdem der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Bei dem Fahrer des Transporters hat die Polizei die Vermutung, dass er Drogen konsumiert hat. Nach Polizeiangaben stießen ein Auto und ein LKW frontal zusammen, in dessen Folge ein weiteres Auto auffuhr. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme in dem Bereich etwa 2 Stunden voll gesperrt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 35.000.- Euro. (asc)