Schwetzingen: Vier Fäuste für ein Hallelujah im Knast

Gleich vier Mal bekam es ein deutlich alkoholisierter Mann gestern mit der Schwetzinger Polizei zu tun. Zunächst erteilten die Beamten dem 33-Jährigen einen Platzverweis, nachdem er im Bereich des Bahnhofs einen 60-Jährigen geschlagen und verletzt hatte. Zwei Stunden später verständigte eine Anwohnerin die Polizei. Sie hatte beobachtet, wie der selbe Mann mehrfach auf eine Frau einschlug. Am frühen Abend erlaubte sich der 33-Jährige einen Scherz mit seinem Nachbarn und schüttete ihm einen Eimer Wasser über, woraufhin ein Streit entbrannte und die Polizei den Mann erneut ermahnte. Der vierte Vorfall brachte dann das Fass zum Überlaufen: Am späten Abend schlug der 33-Jährige erneut einen Mann im Bereich des Bahnhofs. Er kam in eine Ausnüchterungszelle – ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. (mj)