Sexualstraftäter gesucht – Mannheimer Polizei bittet um Mithilfe

Am frühen Sonntagmorgen kam es im innerstädtischen Bereich in Mannheim binnen kurzer Zeit zu sexuell motivierten Übergriffen auf junge Frauen.

Gegen 04:20 Uhr drängte sich ein Unbekannter zusammen mit einer 25-jährigen Geschädigten in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses in den T-Quadraten und wurde zudringlich. Als sich sein Opfer vehement zur Wehr setzte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Den Angreifer beschrieb die Geschädigte wie folgt:

Arabischer bzw. nordafrikanischer Typ, ca. 180cm groß, etwa 30 Jahre alt, schlank, schwarzes gelocktes Haar, Brillenträger, ansatzweise Geheimratsecken, eckiges/kantiges Gesicht, sprach englisch, war zur Tatzeit mit einem dunklen Mantel und einer hellen Hose bekleidet.

 

Der zweite Vorfall ereignete sich gegen 05:40 Uhr in den R-Quadraten. Dort wurden zwei 21 und 23 Jahre alte Frauen Opfer eines Sexualtäters. Auch sie wurden auf unsittliche Weise angegangen. Beiden Geschädigten gelang es mit vereinten Kräften, den Angreifer in die Flucht zu schlagen.

Hier konnte folgende Beschreibung erlangt werden:

Ca. 30 Jahre alt und 180cm groß, dunkles kurzes Haar (3 bis 7mm lang) rundes Gesicht, Dreitagebart, braune Augen, buschige Augenbrauen, bekleidet mit einer hüftlangen Lederjacke, weißem T-Shirt und schwarzer Hose.

 

Personen, die Hinweise zur Identität der Abgebildeten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-5555 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.