SG Leutershausen: Klare Niederlage bei HSG Nordhorn-Lingen

(rkü) Die SG Leutershausen hat keinen guten Start in die englische Woche erwischt: Das Gastspiel bei der HSG-Nordhorn-Lingen verloren die Bergsträßer 34:26 (18:13).

Bis zur 20. Minute hielt die SG Leutershausen sehr gut mit dem Tabellenfünften mit. Aggressiv waren die „Roten Teufel“ in die Partie gegangen, hatten klar gemacht, dass sie den heimstarken Niedersachsen an diesem Abend das Leben schwer machen wollten. Dann aber gingen die Hausherren zum ersten Mal mit drei Toren in Führung – 12:9. SGL-Coach Marc Nagel zog die grüne Karte. Bis kurz vor der Pause hielt die SGL den Dreitore-Abstand, schloss zwischenzeitlich sogar noch einmal auf, ehe sie sich einen Lapsus leistete: Nordhorn erhöhte nach einer Auszeit auf 17:13 – 29 Sekunden waren da noch zu spielen. Leutershausen wollte wieder ran, verlor aber den Ball, und im Tempogegenstoß versenkte Frank Schumann das Spielgerät abermals im SGL-Kasten. 18:13, und nur noch eine Sekunde auf der Uhr.

Nach dem Wiederanwurf konnte Leutershausen nicht kontern, sondern musste wiederum zwei schnelle Gegentreffer hinnehmen. So stand es schon 20:13. Leutershausen leistete sich in der Folge Schwächen im Abschluss, die es verhinderten, dass sie den Hausherren noch einmal gefährlich werden konnten. So gewann Nordhorn am Ende deutlich 34:26. Die Chance sich zu rehabilitieren erhalten die „Roten Teufel“ bereits am Mittwoch, 20 Uhr, auf eigenem Parkett: Sie erwarten den Tabellendreizehnten TV 1893 Neuhausen in der Heinrich-Beck-Halle.

SG Leutershausen: Ullrich, Hübe, Schulz 4, Volk 2, Masica, Ruß 3, Durak 6/5, Frietsch, Prestel, Engels 1, Wilde.