SGL: Umjubelter Sieg gegen TV Hüttenberg

Die SG Leutershausen hat sich im Abstiegskampf der 2. Handball-Bundesliga Luft verschafft: In der heimischen Heinrich Beck Halle besiegten die Bergsträsser am Freitagabend vor 720 Zuschauern überraschend den Tabellendritten TV Hüttenberg mit 25:17 (12:10). Überragender Spieler auf Seiten der Gastgeber war dabei Torwart Alexander Hübe, der Glanzparaden in Serie zeigte. „Er muss eine Quote von 60 Prozent gehabt haben“, analysierte Hüttenbergs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson hinterher. Mit diesem Erfolg verbessert sich Leutershausen in der Tabelle um einem Rang auf Platz 15. „Meine Mannschaft hat heute nie an sich gezweifelt, immer das Eins-gegen-eins gesucht. Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Mannschaft, die mehrere Spiele in Folge verloren hat, so auftritt und so an sich glaubt. Riesenkompliment!“, sagte SGL-Trainer Marc Nagel. Bereits am Sonntag wartet bereits der nächste Krachergegner: In Bietigheim treten die Roten Teufel beim Tabellenzweiten an. (nl/rk/wg)