Sinsheim: Suche nach Flüchtlingsquartieren

Das Regierungspräsidium Karlsruhe arbeitet mit Hochdruck daran, Ersatz-Unterkünfte für die Flüchtlinge in der Messehalle Sinsheim zu finden. Hier sind derzeit knapp 1500 Menschen untergebracht. Der Nutzungsvertrag mit der Messehalle endet am kommenden Montag. Sie ist im Anschluß für eine Firmenveranstaltung gebucht. Nach Angaben von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl sei es inzwischen gelungen, 500 Asylsuchende in einer Groß-Kantine in Eggenstein-Leopoldshafen bei Karlsruhe unterzubringen. Für den großen Rest würden noch Quartiere im ganzen Land gesucht. (mho)