Sinsheim: Tatverdächtige nach Vandalismus ermittelt

Der Vandalismus am Wilhelmi Gymnasium in Sinsheim scheint geklärt. Zwei Jugendliche und ein Kind sollen den Schaden in der Gesamthöhe von 100 000 Euro verursacht haben. Laut Polizei verstopften die drei Jungen nachts mehrfach Wasserhähne und Abflüsse. Gänge und Klassenzimmer standen unter Wasser. Außerdem sollen sie Sofas aus den Obergeschossen in das Erdgeschoss geworfen haben. Einer soll zudem ein Laptop gestohlen haben. Die drei Verdächtigen gaben der Polizei gegenüber die Taten zu.