Sinsheim: Wohncontainer für Asylsuchende

Der Rhein-Neckar-Kreis bringt auch in Schwetzingen Asylbewerber unter. Auf dem Parkplatz der ehemaligen Kilbourne-Kaserne werden noch in diesem Jahr Wohncontainer für 300 Menschen errichtet. Die Kasernen-Gebäude sind nach Angaben der Stadt nicht mehr an die Wärme-, Wasser und Stromversorgung angeschlossen. Die Flüchtlinge sollen bis zu zwei Jahre in den Containern wohnen.Bürgermeister Pöltl machte deutlich, dass der Konversionsprozess dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt werde. Die Unterkünfte des Kreises in Sinsheim sind belegt, deshalb nimmt auch Ladenburg bis zu 160 Flüchtlinge auf.(mf)