Speyer: Beliebte Dom-Krippe

Die Weihnachtskrippe im Speyerer Dom ist einmal mehr Anziehungspunkt für viele Menschen. Der Aufbau im nördlichen Seitenschiff begann bereits in der Woche vor Heiligabend. Die Krippe ist bis zum 2. Februar 2014 zu sehen. Wie die bischöfliche Pressestelle mitteilt, übt sie seit vielen Jahrzehnten auf Jung und Alt eine besondere Anziehungskraft aus. Die rund 20 Krippefiguren bilden mit Moos, Kiesel- und Sandsteinen, Koniferen und Zierpflanzen einer einzigartige Krippenlandschaft. Die Maße betragen etwa fünfeinhalb Meter in der Breite und zweieinhalb Meter in der Tiefe. Die Grundausstattung mit der Heiligen Familie schnitzte in den 20er-Jahren der Münchner Bildhauer Otto Zehentbauer. Ergänzt wurde die Krippe später durch Figuren des Südtiroler Bildhauers Filip Piccolruaz. Die Krippe im Speyerer Dom ist werktags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 18 Uhr und an Sonntagen von 12 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. (rnf)