Speyer: Betrunkener fordert Polizisten zum Autorennen heraus

Ein 23-jähriger Autofahrer aus Speyer suchte sich am Freitag Abend ausgerechnet den falschen Partner für ein privates Autorennen in der Stadt: An der Ampel Dudenhofer Straße/Theodor-Heuss-Straße ließ er mehrfach den Motor aufheulen und signalisierte damit seinem Ampelnachbarn, dass er es auf ein Rennen ankommen lassen wollte. Dabei handelte es sich allerdings um eine Zivilstreife der Polizei. Nachdem der 23-Jährige mit quietschenden Reifen davonfuhr, hielten ihn die Beamten in Dudenhofen an. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Mann 1,17 Promille Alkohol im Blut hatte und zudem unter dem Einfluss von Drogen stand, von denen er auch noch weitere Rationen im Auto hatte. Der verhinderte Rennfahrer sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen. (rk/pol)