Speyer: Dom-Rundgang in 30 Metern Höhe – neues Angebot für Gruppen

Fans des Speyerer Doms können die größte romanische Kathedrale der Welt künftig von einer neuen Seite kennenlernen. Die sogenannte Zwerggalerie, die in 30 Metern Höhe rund um das Gotteshaus führt, wird nach Bistumsangaben vom Mittwoch erstmals für Besuchergruppen geöffnet. Möglich wird das dank eines 2013 installierten Sicherungssystems: Die Besucher schlüpfen in Haltegurte, die über ein Seil mit einem längs an der Wand verlaufenden Stahltau verbunden sind. Bei dem einstündigen Rundgang, der von einem Domführer geleitet wird, geht es vor allem um Geschichte und Erhalt des zum Weltkulturerbe zählenden Gotteshauses. Das Bistum will dafür sensibilisieren, wie aufwendig die Instandhaltung des fast 1000 Jahre alten Doms ist. Damit weder die Würde des Ortes noch die Bausubstanz leiden, ist die Anzahl der Rundgänge begrenzt. Führungen gibt es nur auf Anfrage und
nur von April bis Oktober, zudem sollen die Gruppen höchstens fünf Teilnehmer zählen. Sie dürfen keine Höhenangst haben und müssen auch sonst fit sein. Zudem müssen sie die Führungsbedingungen vorher einsehen und die Kenntnisnahme schriftlich bestätigen. Die Gebühr beträgt 400 Euro pro Gruppe und kommt dem Erhalt des Doms zu Gute. (dpa/lrs)