Speyer: Fahrlässige Brandstiftung im Kutscherhaus

Der Brand im Kutscherhaus in Speyer in der vergangenen Woche war fahrlässige Brandstiftung. Davon geht die Ermittlungsbehörde aus, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Einem mündlichen Gutachten zufolge kommt als Brandursache fahrlässige Brandstiftung durch unsachgemäßen Umgang mit offenem Feuer in Betracht. Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal auf RNF Anfrage mitteilte, könnte dabei ein Zusammenhang mit Handwerksarbeiten am Haus bestehen.
Der Brand in der Gaststätte Kutscherhaus war am Dienstag vor einer Woche ausgebrochen und verursachte einen Schaden von über eine  Milion Euro. Zunächst war man von einer halb so hohen Schadenssumme ausgegangen. (cag)