Speyer: Freundschaftsdienst mit Folgen – Strafanzeige gegen 19-Jährigen

Nach einem Freundschaftsdienst muss sich ein 19-Jähriger nun gleich wegen zwei Straftaten verantworten: Der junge Mann konnte bei einer Verkehrskontrolle am frühen Sonntagmorgen in Speyer keinen Führerschein vorzeigen, weil er gar keinen hat, wie die Polizei Ludwigshafen mitteilte. Auf Nachfrage gab er an, mit seinen beiden Mitfahrern bei einem Bekannten gewesen zu sein. Weil er als einziger nüchtern geblieben sei, habe er seine beiden Freunde nach Hause bringen wollen – mit dem Auto des einen, aber ohne dessen Einverständnis. Auf den 19-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Gebrauch eines Fahrzeugs sowie Fahrens ohne Führerschein zu. (lrs)