Speyer: Grundwassersanierung dauert an

Die seit langem bekannte Belastung von Teilen des Speyerer Grundwassers mit der krebserregenden Chemikalie Vinyl-chlorid wird nach Angaben der Stadt wohl erst in mehreren Jahren ausgemerzt sein. Umweltdezernent Frank Scheid geht von drei bis vier Jahren aus.Die Trinkwasserversorgung sei aber nicht beeinträchtigt. Von 1945 bis in die 1980er Jahren sei die von einem Industriebetrieb verwendete Substanz in den Boden gesickert. Seit 15 Jahren werde das Grundwasser saniert. Im nahen Steinhäuserwühlsee waren leicht erhöhte Werte gemessen worden, die aber laut dem rheinland-pfälzischen Umweltministerium immer noch deutlich unter dem Grenzwert liegen.Schwimmer seien nicht gefährdet