Speyer: Historisches Museum muss jahrelang auf Anbau verzichten

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer muss jahrelang auf seinen 1990 eröffneten Neubau verzichten. Die Räume stehen bereits seit fast zwei Jahren für Ausstellungen nicht zur Verfügung, weil sie komplett erneuert werden müssen. Nach Angaben von Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirksverbandes, beläuft sich das Kostenvolumen für die Totalsanierung auf 13 bis 15 Millionen Euro. Der Bezirksverband ist einer der Träger des Museums. Wegen langwieriger Ausschreibungsverfahren geht Wieder davon aus, dass die Renovierung nicht vor 2020 beginnen kann. Das undichte Dach mit den Pyramidenfenstern müsse neu gestaltet werden, Feuchtigkeit habe sich seit Jahren im Anbau ausgebreitet. Laut Wieder soll die Sanierung im laufenden Museumsbetrieb erfolgen. Das Haus hat bereits einen Ausstellungsplan bis 2021 aufgelegt, darunter nach Wieders Angaben eine Marilyn-Monroe-Schau und ein Projekt zum Kinderbuch „Das Sams“. (mho)